Certified IFRS Accountant in Österreich

Mit dem Rechnungslegungsänderungsgesetz (RÄG) 2014 findet derzeit die umfassendste Veränderung der Rechnungslegungsvorschriften in Österreich seit 1996 statt. Fundamentale Bilanzierungsgrundsätze, die seit Jahrzehnten galten werden abgeschafft oder verändert. In vielen Fällen werden die Bilanzierungsregeln des nationalen österreichischen Rechts an die international geltenden Standards angepasst. Informieren Sie sich in diesem Lehrgang daher jetzt über die Rechnungslegungsnovelle des Unternehmensgesetzbuches (UGB) und die International Financial Reporting Standards (IFRS).

Die Wichtigkeit der IFRS-Standards hat sich in den letzten Jahren gezeigt. Gründe dafür sind die Globalisierung im täglichen Unternehmensgeschäft, die internationalen Beziehungen und Kontakte in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in Großunternehmen und die daraus geforderte Transparenz der Informationen im Finanzwesen.

Unsere Fernehrgänge vermitteln Ihnen die wesentlichen Aufgaben, Fragestellungen und Inhalte Rechnungslegung nach UGB (incl. RÄG) und IFRS. Wir bieten Ihnen die Ausbildung zum International Accountant in zwei Stufen an. Der Abschluss Certified IFRS Accountant (basic certificate) beinhaltet die Grundlagen der Rechnungslegung nach IFRS im Einzelabschluss. Zunächst wird die bilanzielle Behandlung nach UGB (bzw. RÄG) aufgezeigt, dann werden die Regelungen der internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS erläutert.

Spezielle Bilanzierungsprobleme, die Bilanzanalyse und der Konzernabschluss nach UGB und IFRS sowie Fachenglisch sind Prüfungsinhalte, die ausschließlich in der Zertifizierung zum Certified IFRS Accountant (advanced certificate) abgefragt werden.



Nicht nur für die Unternehmen in Österreich, in denen bereits die Anwendung internationaler Standards im Bereich der Rechnungslegung eingeführt wurde, ist die Position des IFRS Accountants eine nicht verzichtbare Position. Auch in Unternehmen, die nicht am Kapitalmarkt tätig sind, werden neben Kenntnissen zum UGB auch Kenntnisse der IFRS für betriebswirtschaftliche Analysen und betriebsinterne Orientierungen genutzt, sodass auch hier eine IFRS-Ausbildung sinnvoll ist.

Die Hauptaufgabe des Certified IFRS Accountant umfasst die Erstellung der Jahres- und Konzernabschlüsse für Unternehmen, die international tätig sind mit umfassenden und praxisorientierten Kenntnissen der internationalen Rechnungslegung. Daneben fallen in das Aufgabengebiet des IFRS Accountant die Darstellung, Analyse und Bewertung des betrieblichen Zahlenwerks nach internationalen Rechnungslegungsstandards.

Unsere Kurse transferieren fundierte Kenntnisse zu Bilanzierung, Bewertung und Analyse der Bilanzpositionen nach UGB und IFRS, sodass eine solide Ausbildung zum International Accountant erfolgt. Den Teilnehmern werden grundlegende und vertiefende Instrumentarien zur Umsetzung von internationalen Rechnungslegungsstandards für ihr Unternehmen umfassend vermittelt.

Die Inhalte unserer Fernstudiengänge umfassen zum Beispiel die Neuregelung durch das Rechnungslegungs-Änderungsgesetz (RÄG), die Ziele der Internationalen Rechnungslegung, Rahmengrundsätze, Bilanzierung und Bewertung nach IAS/IFRS, Bilanzaufbau, Aufbau der Gesamtergebnisrechnung, Grundlagen zur Kapitalflussrechnung und Eigenkapitalveränderungsrechnung und werden Ihnen praxisnah anhand von Beispielen und Fallstudien stets aktuell nahe gebracht.

Im Anschluss an den Lehrgang findet die Zertifizierung in Wien statt.

Weiterbildung als Fernstudium

Ein Fernlehrgang ist ideal für Personen, die ort- und zeitungebunden lernen wollen. Insbesondere Berufstätige mit unregelmäßigen Arbeitszeiten oder häufiger Reisetätigkeit sowie Eltern in der Familienphase können hier gezielt Freizeit in Lernzeit investieren. Die Lehrgangsmaterialien sind speziell für das Selbststudium konzipiert und werden laufend durch unsere Autoren überarbeitet und dem neuen Rechtsstand angepasst. Ausführliche Informationen und Vorteile einer Weiterbildung durch ein Fernstudium haben wir hier für Sie aktuell einmal zusammengestellt.